Wie man mit Hilfe des Historian die Vorzüge von InTouch noch besser nutzt

Back

Wie man mit Hilfe des Historian die Vorzüge von InTouch noch besser nutzt

Wenn Ihr Betrieb zu den 35% allerIndustrieanlagen gehört, in denen InTouch HMI verwendet wird, wissen Sie bereits, dass es wesentlich zur Optimierung Ihrer Produktion, zur Verkürzung von Projektlaufzeiten und zur Verringerung des Risikos sowie der Gesamtbetriebskosten beiträgt. So leistungsfähig Ihre InTouch HMI-Anwendung aber auch ist, Sie können Ihren Nutzen daraus noch weiter steigern.

Betriebliche Verbesserungen gehen Hand in Hand mit der Fähigkeit, Big Data aus industriellen Anlagen mit hoher Wiedergabetreue zu erfassen, zu speichern und zu analysieren. Diese Art des industriellen Datenmanagements ist entscheidend, um wirklich fundierte Entscheidungen treffen zu können. Durch das Beistellen eines AVEVA Historian zusätzlich zu Ihren InTouch HMIs erhalten Sie die notwendige Unterstützung zum Aufspüren von grundsätzlichen Problemursachen, bei der Vermeidung von Anlagenausfällen und gewinnen damit eine erhebliche Steigerung Ihrer Erträge. 

Zahlreiche Unternehmen haben mit der Einführung von AVEVA Historian zusätzlich zum InTouch HMI beispielsweise folgende Verbesserungen erzielt: 

  • Ein führendes, globales Lebensmittelunternehmen reduzierte seinen Energieverbrauch um 5-10%.
  • Ein Bergbaunternehmen lieferte damit die für die Schadensregulierung in Millionenhöhe notwendigen Nachweise an die Versicherung.
  • Ein Unternehmen vermied mehrere Getriebeausfälle bereits innerhalb einer Woche nach der Installation.
  • Viele Unternehmen erreichten Produktionssteigerungen um bis zu 30%.

 
Wenn Sie wertvolle Informationen aus Ihren Industriedaten gewinnen möchten, ist es aus vielerlei Gründen sinnvoll, Historian zusätzlich zu Ihrer HMI-Lösung einzusetzen. Heute möchte ich fünf meiner Lieblingsgründe erläutern:

1. Bessere Zusammenarbeit, fundiertere Entscheidungen, höhere Produktivität
Historian erlaubt den schnellen Zugriff auf exakte Verlaufsdaten aus verteilten InTouch-HMI-Knoten und bietet Ihren Bedienern valide Erkenntnisse, die sie befähigen, die beste Entscheidung zu treffen, um die Produktivität zu steigern.

Mit Historian sind alle Verlaufsdaten auf jedem InTouch HMI-Knoten sofort verfügbar und können auch mit dem nativen InTouch HMI Trendobjekt angezeigt werden. Für anspruchsvollere Darstellungen bietet der Historian Client Ad-hoc-Trends, Streudiagramme und eine solide Skriptsteuerung.

2. Zentralisieren und aggregieren Sie Ihre Daten
Historian sammelt und aggregiert Daten aus verschiedensten (nicht nur AVEVA-) Quellen in Ihrem Betrieb. Auf diese Weise erhalten Sie eine zuverlässige Informationsquelle („single source of truth“) für Ihre Betriebsdaten.

Um ein besseres Verständnis Ihrer Arbeitsabläufe zu bekommen, können Sie Daten mithilfe erweiterter statistischer Berechnungen im Historian analysieren und mit dem Ergebnis kontinuierliche Verbesserungen vorantreiben.

Sie können den Historian-Server aber auch in einer kaskadierten Architektur oder in Ebenen konfigurieren, sodass Daten von mehreren kleineren Historian-Servern in einem „Master“-Historian der obersten Ebene zusammengefasst werden können.

3. Verpassen Sie kein Detail
Selbst wenn herkömmliche relationale Datenbanken für die Speicherung von Geschäftsdaten ausreichend sein mögen, für industrielle Automatisierungssysteme sind sie einfach nicht ausgelegt, da hier eine schnelle, hochauflösende und zuverlässige Datenerfassung erforderlich ist. Das Fehlen eines Schlüsseldatenpunkts während einer kritischen Änderung oder im Falle eines katastrophalen Ausfalls kann den Unterschied zwischen dem Auffinden oder Nichtauffinden der Grundursache ausmachen.

Historian wurde für Industrieunternehmen entwickelt und kann Daten tausend Mal schneller erfassen und abrufen als der Microsoft SQL Server. Historian ist eine leistungsstarke Echtzeitdatenbank, in der bis zu zwei Millionen Tags in einer einzigen Historian-Datenbank aufgezeichnet werden können.

4. Flexible und unkomplizierte Berichterstattung
Der Historian Client bietet einen erstaunlich einfachen Zugriff auf Betriebsdaten, hervorragende Trendtools und zahlreiche Berichterstellungstools, darunter Abfragen, Microsoft SQL Reporting Services, sowie Microsoft Excel und Microsoft Word-Plug-Ins. Damit erhalten Sie die notwendige Flexibilität, um auf einfache Weise unterschiedlichste Berichte für die jeweiligen Anforderungen zu erstellen.

5. Bessere Ursachenanalyse
In Kombination mit dem Historian Client bietet Historian leistungsstarke Berichts- und Analysefunktionen, die Prozess-, Alarm- und Produktionsdaten gemeinsam darstellen können. Zusätzlich bietet diese Kombination Trends, Overlays, Drillthroughs und sogar den direkten Zugriff auf die Quelldaten mit hoher Wiedergabetreue und geringer Latenz. Mit dieser Funktionalität navigieren Sie mühelos durch Ihre Daten und können Probleme in ihre Einzelteile zerlegen.

Nehmen Sie uns nicht einfach beim Wort:
Wir stellen durchweg fest, dass Unternehmen, die den Historian ihrer Software zufügen, im Resultat mehr aus ihrer HMI-Investition herausholen:

  • Zwei Drittel der befragten Historian-Nutzer gaben an, dass sich die Produktqualität um mehr als 5% verbesserte.
  • Über die Hälfte der befragten Nutzer erhöhte die Produktion um mindestens 10%.
  • Über 70% der befragten Benutzer erhöhten die Anlagenverfügbarkeit um 5% oder mehr.


Möchten Sie mehr über Historian erfahren?

Laden Sie unser Whitepaper „Myths about Historians“ herunter, um die wahren Fakten über Historians und relationale Datenbanken aber auch über die Missverständnisse zu erfahren, die in der Welt der industriellen Automatisierung weit verbreitet sind.

Verwenden Sie bereits InTouch HMI?

Melden Sie sich für unser on-demand Webinar an und erfahren Sie von Elliott Middleton, Produktmanager für AVEVA Historian, wie Sie mit Historian mehr aus Ihrem InTouch HMI herausholen können.

 

Loading Page...

AVEVA has sales, support and development offices around the world.